Zum Hauptinhalt springen

Volksbank BraWo und Volksbank Magdeburg fusionieren

Braunschweig/Magdeburg | | Finance

•    Die Vorstände und Aufsichtsräte der Volksbank Braunschweig Wolfsburg und der Volksbank Magdeburg haben sich einstimmig für eine Fusion beider Häuser ausgesprochen.
•    Der rechtliche Zusammenschluss wird rückwirkend zum 01.01.2023 angestrebt, die technische Verschmelzung soll im Herbst 2023 erfolgen.
•    Im Zuge der Fusion entsteht eine der größten Volksbanken Nord– und Mitteldeutschlands mit einer Bilanzsumme von rund 7 Mrd. Euro und einem Kredit- und Anlagevolumen von über 13 Mrd. Euro.
•    Die Namen Volksbank BraWo und Volksbank Magdeburg bleiben bestehen, Verwaltungssitze werden Magdeburg und Braunschweig.

Die Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg (BraWo) und die Volksbank Magdeburg eG planen eine Fusion ihrer Häuser in diesem Jahr. Die Vorstände und Aufsichtsräte der beiden Banken haben sich einstimmig für den Zusammenschluss ausgesprochen und bereits konkrete Verhandlungen aufgenommen.

Jürgen Brinkmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo: „Die angestrebte Fusion ergibt zahlreiche Vorteile für alle Beteiligten und ist der logische nächste Schritt in der Entwicklung beider Banken. Braunschweig-Wolfsburg und Magdeburg sind ausgewiesene Wachstumsregionen in Deutschland. Durch den hieraus gewachsenen Zusammenschluss agieren die beiden Institute künftig als eine starke Volksbank aus der Mitte Deutschlands. Kundennähe sowie die persönliche Betreuung sind unsere gemeinsamen Stärken und werden auch künftig im Fokus der neuen Regionalbank stehen. Mit dann fast 900 Mitarbeitenden in der Region erhöhen wir zudem unsere Anziehungskraft als Arbeitgeber.“

Uwe Fabig, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Magdeburg: „Mit der Fusion bündeln wir unsere Kräfte und schaffen eine Win-win-Situation für alle Beteiligten. Als wichtiger und verlässlicher Partner für die Privatkunden, Selbstständigen und Unternehmen in der Region stärkt der Zusammenschluss die Rolle der Volksbanken in allen wichtigen Finanzthemen. Für alle Mitarbeitenden bieten sich in der zukünftigen Aufstellung neue Karriereperspektiven und vielfältige Aufgaben an sämtlichen Standorten. Im Zuge der Wachstumsstrategie wollen wir zusätzliche Arbeitsplätze in Magdeburg schaffen.“

Historisch eng verbundene Partnerbanken bündeln ihr Angebot für die gemeinsame Zukunft
Beide Banken bündeln ihre Stärken und ergänzen sich mit ihren Geschäftsmodellen zu einem umfassenden Finanzdienstleister. Im Ergebnis verfügt die fusionierte Bank über eine ausgewiesene Kompetenz, nicht nur in den klassischen Bankbereichen wie Firmen- und Privatkundengeschäft, Private Banking und Versicherungen, sondern auch bei Immobilien und im Stiftungsmanagement. Für Kunden und Mitarbeitende der Volksbank Magdeburg wird mit der geplanten Fusion das Angebot spürbar erweitert: Exemplarisch genannt seien hier u. a. das kostenlose Privatgirokonto sowie die Leistungen der bundesweit tätigen Braunschweiger Privatbank sowie die zur BRAWO GROUP gehörenden unabhängigen Versicherungsmakler. Im Außenauftritt werden die bewährten und etablierten Marken „Volksbank BraWo“ und „Volksbank Magdeburg“ fortgeführt. Das ist für beide Partner ein klarer Wettbewerbsvorteil mit einem deutlichen Bekenntnis zur Region.

Die Volksbank Magdeburg und die Volksbank BraWo sind jeweils in einem dynamischen städtischen Umfeld aktiv und zeichnen sich durch innovative Wachstumsstrategien aus. Zwischen Magdeburg und Braunschweig besteht eine kommunale Städtepartnerschaft. Die bankwirtschaftliche Verbindung ist zudem historisch eng: Die damalige Volksbank Braunschweig war Anfang der 1990er Jahre Partnerbank der Magdeburger Volksbank. Bis Herbst 1993 bekleidete zudem ein Vorstand Doppelmandate in den Gremien aus Magdeburg und dem 90 Kilometer entfernten Braunschweig.

Vertreterversammlungen entscheiden im Juni
Die kommenden Wochen werden beide Häuser zur Vorbereitung der Fusion nutzen. Die Zustimmung der jeweiligen Vertreterversammlungen ist für Juni 2023 vorgesehen. Die technische Verschmelzung ist für Herbst 2023 angestrebt. Unverändert wird die Vertreterkonstellation mit aktuell einem Vertreter pro 100 Mitglieder (1:100) beibehalten und bedeutet eine umfangreiche Vertretung der Mitglieder aus allen Regionen beider Banken. Zudem wird es in Braunschweig und Magdeburg jeweils einen Verwaltungssitz geben und der Vorstand wird aus den aktuellen Vorständen beider Häuser bestehen.

Die Arbeitsplätze der fast 900 Mitarbeitenden bleiben erhalten. Beide Häuser bilden eine starke Gemeinschaft mit rund 63.000 Mitgliedern. Zu den gemeinsamen Werten gehören eine nachhaltige Geschäftsentwicklung, die regionale Präsenz, sowie die persönliche Kundenbeziehung.

Fusion in Zahlen und Daten (per 31.12.2022, vorläufige Zahlen)

 Volksbank BraWoVolksbank BraWofusioniert
Bilanzsumme6,00 Mrd. Euro1,08 Mrd. Euro7,08 Mrd. Euro
Kundenwertvolumen11,45 Mrd. Euro
 
2,03 Mrd. Euro
 
13,48 Mrd. Euro
Kreditvolumen3,74 Mrd. Euro0,87 Mrd. Euro4,61 Mrd. Euro
Einlagevolumen
 
4,19 Mrd. Euro
 
0,71 Mrd. Euro
 
4,90 Mrd. Euro
Eigenkapital635 Mio. Euro104 Mio. Euro739 Mio. Euro
Kunden160.00027.000187.000

Mitglieder

53.00010.00063.000
Mitarbeitende765128893
Geschäftsstellen38341


Über die Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg:
Als eine der größten Volksbanken in Norddeutschland bildet die Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg (Volksbank BraWo) einen wichtigen Erfolgsfaktor für die heimische Wirtschaft und ist ein vertrauensvoller Finanzpartner für ihre Kunden. Das Geschäftsgebiet umfasst die Regionen Braunschweig, Gifhorn, Peine, Salzgitter und Wolfsburg. Unter dem Dach ihrer Unternehmensgruppe, der BRAWO GROUP, vereint die „BraWo“ über 300 Gesellschaften mit über 1.700 Mitarbeitenden die zum Teil auch überregional tätig sind. So ergänzen z. B. Private Banking, Projektentwicklung im Immobiliensektor, Property- und Asset-Management, Finanzierungen von Start-ups und ökologisch wertvolle Energiegewinnung das klassische Bankgeschäft. Ein Sonderplatz gebührt dem Kindernetzwerk United Kids Foundations, das sich dem Wohl von Kindern und Jugendlichen in der BraWo-Region verschrieben hat.
Mehr Infos unter www.volksbank-brawo.de und www.brawo-group.de

Über die Volksbank Magdeburg eG:
Mit einer Bilanzsumme von rund 1,1 Mrd. Euro ist die Volksbank Magdeburg eG eine der größten Volksbanken in Sachsen-Anhalt. Das Geschäftsgebiet erstreckt sich auf die Landeshauptstadt Magdeburg sowie die angrenzenden Regionen. Mit ihren Mitarbeitenden ist sie zuverlässiger Partner für mittelständische Unternehmen aus Handwerk, Handel und Dienstleistung sowie für Immobilieninvestoren und private Kunden.
Mehr Infos unter www.volksbank-magdeburg.de

Vorstand v. l.: Ralf Schierenböken (Vorstandsmitglied Volksbank BraWo), Uwe Fabig (Vorstandsvorsitzender Volksbank Magdeburg), Mark Uhde (Vorstandsmitglied Volksbank BraWo), Jürgen Brinkmann (Vorstandsvorsitzender Volksbank BraWo), Ulrich Schmidt (Vorstandsmitglied Volksbank Magdeburg)/Foto: Volksbank BraWo