Zum Hauptinhalt springen

LupoLeo Award-Sieger Bülent Ceylan überglücklich: „Ich fühle mich mega geehrt!“

Braunschweig | | Corporate Responsibility

Größter Förderpreis für soziales Engagement im Kinder- und Jugendbereich in Deutschland: Award für Roger Grolimund und Villa Wertvoll

Braunschweig - Am 19. November 2022 fand die Preisverleihung der 2. LupoLeo Awards im Staatstheater in Braunschweig statt. In den Kategorien „Projekt-Award“, „Wahre Helden“ und „Persönlichkeit des Jahres“ haben sich das Projekt Villa Wertvoll aus Magdeburg, Roger Grolimund von der Gorilla Deutschland gGmbH aus Wolfratshausen sowie der Comedian Bülent Ceylan durchgesetzt. Der mit insgesamt 100.000 Euro dotierte, größte Förderpreis für soziales Engagement im Kinder- und Jugendbereich in Deutschland stand in diesem Jahr unter dem Motto „Gestärkt aus der Krise“. Der LupoLeo Award zeichnete Projekte und Personen aus, die Kinder und Jugendliche in der Corona-Pandemie besonders unterstützt haben.

Die 550 geladenen Gäste verfolgten eine Gala der Extraklasse, die unter anderem durch die Auftritte von Dr. Eckart von Hirschhausen sowie der kanadischen Star-Sopranistin Anna Maria Kaufmann zusammen mit dem Staatsorchester Braunschweig einen würdigen Rahmen bot. Veranstalter des LupoLeo Awards ist United Kids Foundations, das Kindernetzwerk der Volksbank BraWo, in Zusammenarbeit mit dem EngagementZentrum Braunschweig und der PHINEO gAG Berlin. Durch den Abend führte RTL-Spendenmarathon-Moderator Wolfram Kons, der auch Jury-Mitglied des Awards ist.

„Ich sende ein herzliches Dankeschön an die Initiatoren des LupoLeo Awards und ein großes Kompliment, dass dieser bereits einer der Sozialpreise ist, auf die in Deutschland geschaut wird. Es freut uns sehr, wenn aus Niedersachsen heraus so eine bundesweite Initiative entsteht. Das Motto des diesjährigen Awards ‚Gestärkt aus der Krise‘ bringt die Aufgabe auf den Punkt, denn gerade Kinder und Jugendliche hatten an den Folgen der Pandemie zu tragen“, sprach Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil per Video-Botschaft zu den Gästen. Weil fungierte auch beim 2. LupoLeo Award als Schirmherr und wurde am Abend von der Niedersächsischen Sozialministerin Daniela Behrens vertreten, die ebenfalls Mitglied der LupoLeo Award-Jury ist.

Persönlichkeit des Jahres: Bülent Ceylan

Bülent Ceylan erhielt die Auszeichnung „Persönlichkeit des Jahres“. Dieser Preis ist mit einem Förderbetrag in Höhe von 20.000 Euro für ein gemeinnütziges Projekt der eigenen Wahl verbunden. Bülent Ceylan stellt die Summe seiner eigenen Stiftung zur Verfügung und möchte damit Schulen unterstützen, die nicht die Möglichkeit haben, Kindern das Spielen auf richtigen Musikinstrumenten beizubringen.

„Ich fühle mich mega geehrt! Kinder und Jugendliche haben nochmal einen ganz anderen Blickwinkel und sehen genau, was wichtig ist! Ich bin überglücklich, dass gerade junge Leute mich gewählt haben. Mit dieser Ehre habe ich bei diesen Nominierten gar nicht gerechnet. Wow!", betont Ceylan. Der Comedian engagiert sich in vielfältiger Weise ehrenamtlich und sorgte u. a. für die Ausstattung von zahlreichen schulpflichtigen Jugendlichen mit technischen Geräten während des Homeschoolings. Am 14. September hat er sogar den Deutschen Fernsehpreis für die Projekte „Don’t Stop the Music“ und „Don’t Stop the Music KIDS“ gewonnen. Das als Langzeitprojekt von über sieben Monaten angelegte Format gab Kindern aus benachteiligten Familien die Chance ein Musikinstrument zu lernen oder im Chor zu singen, um gemeinsam auf ein großes Abschlusskonzert hinzuarbeiten. Die Laudatio auf Ceylan hielt Jurymitglied Dr. Eckart von Hirschhausen.

Der Award „Persönlichkeit des Jahres“ wird an eine Person des öffentlichen Lebens vergeben, die sich für Kinder und Jugendliche engagiert und durch ihre Arbeit oder ihr Auftreten Kinder in ihrer Entwicklung fördert. Gemeinsam mit dem neutralen Kompetenzpartner PHINEO gAG aus Berlin wurden zuvor neun Persönlichkeiten nominiert, die aufgrund ihres Engagements für Kinder und Jugendliche in der Pandemie eine Vorbildfunktion in der Öffentlichkeit einnehmen. Die Entscheidung für den Preisträger hatte ein Jugendkomitee getroffen, eine Besonderheit dieses Sozialpreises. Denn hier entschieden keine Erwachsenen, sondern zehn Jugendliche aus Niedersachsen, die sich um die Teilnahme in diesem Gremium beworben hatten. Alle vereint ihr vorbildliches Engagement im sozialen Bereich.

Zufriedene Initiatoren

Die LupoLeo-Initiatoren Jürgen Brinkmann (Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo/BRAWO GROUP) und Robert Lübenoff (Vorstandsvorsitzender der fit4future foundation Germany) zeigen sich hochzufrieden mit dem ersten Präsenz-Event. „Es ist großartig, dass wir in diesem feierlichen Rahmen die Awards an unsere Preisträger vergeben können. Vor zwei Jahren, beim 1. LupoLeo Award, war das coronabedingt leider nicht möglich. Daher freue ich mich enorm, im Namen der gesamten United Kids Foundations-Familie Projekte und Menschen zu ehren, die von dem gleichen Spirit beseelt sind wie wir. Gerade in diesen Zeiten ist es besonders wichtig, ihnen zu danken und Sie alle zu motivieren, sich für das Wohl der Kinder und Jugendlichen stark zu machen“, sagte Brinkmann.

Lübenoff ergänzte: „Die Jugend von heute ist die Zukunft von morgen. Sie braucht Vertrauen, Ansporn und Inspiration. Die Verantwortung unserer Generation liegt darin, Voraussetzungen zu schaffen, die unseren Kindern eine eigenständige Entwicklung ermöglichen, die ihnen alle Chancen offenlassen und Freiraum für Kreativität und Zukunftsgestaltung bieten. Die heutigen Preisträger leben diese Verantwortung auf bewundernswerte Weise.“

„Projekt-Award“-Gewinner: Villa Wertvoll gGmbH aus Magdeburg

In der Hauptkategorie, dem „Projekt-Award“, nahmen Bettina und Simon Becker von der Villa Wertvoll aus Magdeburg den ersten Preis und damit den Förderbetrag über 30.000 Euro entgegen. In der Villa Wertvoll können Kinder und Jugendliche ihre künstlerischen Fähigkeiten in einem professionellen Rahmen entdecken, entfalten und entwickeln. Dabei sind sie nicht nur Zielgruppe, sondern gestalten die Angebote nach dem Motto „Du bist brillant!“ aktiv mit.

Das Projekt war eine wichtige Stütze für die Kinder und Jugendlichen während der Corona-Pandemie. Die Aktivitäten wurden durch digitale Alternativen ergänzt wie z. B. Zoom-Konferenzen, tägliche Ermutigungsbotschaften auf Social Media, Youtube-Tanz-Tutorials, Theaterstücke als Film oder einen Tonstudio-Führerschein für die Musikproduktion.

„Dieser Preis ist eine riesige Motivation für uns, weiterzumachen. Uns gibt es erst seit vier Jahren in Magdeburg und heute hier stehen zu dürfen, ist für uns eine große Ehre. Ich sage vielen Dank an alle Beteiligten des LupoLeo Awards und sage danke an unser Team der Villa Wertvoll. Ihr seid das beste Team der Welt. Und so einen Scheck habe ich noch nie in der Hand gehabt. Vielen Dank!“, sprach Simon Becker überglücklich bei der Pokalübergabe auf der Bühne.

Über den zweiten Preis und damit 20.000 Euro Fördermittel freute sich das Team des Vereins Soulbuddies aus Rheda-Wiedenbrück, dasKinder- und Jugendlichen Psychotherapie, Beratung und pädagogische Hilfen anbietet.Jedes fünfte Kind braucht kompetente psychologische Unterstützung, dennoch warten Betroffene oft viele Monate auf professionelle Hilfe. Soulbuddies bietet ihnen eine erste schnelle, kostenfreie und kompetente Orientierung. Während der Corona-Krise hatte sich der Bedarf an Beratungen mehr als verdreifacht und so wurden 3.375 Unterstützungseinheiten von den Soulbuddies durchgeführt.

Der VereinDunkelziffer aus Hamburg bekam denAward für den dritten Platz, der mit 10.000 Euro dotiert ist, verliehen. Dunkelziffer e. V. will durch seine Präventionsarbeit Kinder und Jugendliche vor sexueller Gewalt bewahren und durch die Therapie-Angebote den Betroffenen helfen, die schrecklichen Erlebnisse zu verarbeiten. Auch hier wurde das Therapie-Angebot während der Corona-Zeit erheblich ausgebaut.

Auch bei der Auswahl dieser Preisträger hatte das Jugendkomitee einen wichtigen Auftrag: Die Jugendlichen wählten aus den 21 besten Projektbewerbungen ihre zehn Favoriten aus, die anschließend der Jury übergeben wurden. Vorab sichtete die PHINEO gAG alle 289 eingegangenen Bewerbungen, analysierte sie nach festgelegten Kriterien und erstellte daraufhin eine Vorauswahl für das Jugendkomitee. Im nächsten Schritt wählte die Jury (u. a. mit Dr. Brigitte Mohn von der Bertelsmann-Stiftung, dem ehemaligen Skirennläufer Felix Neureuther, Dr. Eckart von Hirschhausen, Schauspielerin Uschi Glas und dem RTL-Moderator Wolfram Kons) in geheimer Wahl aus den zehn Vorschlägen die drei Preisträger.

„Wahrer Held“: Roger Grolimund aus Wolfratshausen

Roger Grolimund aus Wolfratshausen nahm die Auszeichnung „Wahrer Held“ von Florian Festl, Chefredakteur von FOCUS Online, und das Fördergeld über 20.000 Euro von Thomas Fast, Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo Stiftung, freudestrahlend entgegen. Grolimund hat das GORILLA-Schulprogramm entwickelt und 2014 aus der Schweiz nach Deutschland gebracht. Es ist ein mehrfach ausgezeichnetes Gesundheitsförderungs- und Bildungsprogramm für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, das sich durch ein Zusammenspiel aus kreativer Bewegung, Ernährung sowie Nachhaltigkeit mit bekannten Freestyle-Vorbildern an junge Menschen richtet. Das Hauptziel ist, dass Jugendliche Verantwortung für sich und die Umwelt übernehmen. Gerade im Hinblick auf Corona konnte das Projekt durch die Onlineplattform mit interaktiven und fächerübergreifenden Unterrichtseinheiten die Schüler*innen unterstützen.

„Ich habe echt Herzklopfen. Ich freue mich riesig, hier auf der Bühne zu stehen und sage herzlichen Dank für diese Auszeichnung. Mit unseren Workshops an über 100 Schulen haben wir bereits 90.000 Kids erreicht und darauf bin ich sehr stolz. Aber alle Nominierten hätten diesen Preis verdient. Es ist an der Zeit, Projekte für Kids anzuschieben, denn sie sind unsere Zukunft. Wir brauchen eine Veränderung und ich ermuntere alle hier, etwas zu bewegen“, sagte Roger Grolimund freudestrahlend auf der Bühne.

Grolimund hat bereits mit 18 Jahren mit der Erbschaft seiner verstorbenen Mutter eine Stiftung gegründet. „Der Preisträger ist ein unglaublich positiver und liebenswürdiger Mensch. Er glaubt an die nächste Generation, die Kinder und eine bessere Welt. Dies gibt Ansporn und Power für alle Beteiligten innerhalb des ganzen GORILLA-Programms“, erklärte Festl in seiner Laudatio.

Den „Wahren Helden“ haben die Leser von FOCUS Online gewählt. Damit werden ehrenamtliche Projektmitarbeitende ausgezeichnet, die sich in besonderer und vorbildlicher Weise engagieren und als „das Gesicht“ eines Projekts wahrgenommen werden.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.united-kids-foundations.de/lupoleo zu finden.

_________________________________________________________________________________

Hintergrundinfos:

United Kids Foundations, das Kindernetzwerk der Volksbank BraWo, hat anlässlich seines 15. Geburtstags 2020 den LupoLeo Award ins Leben gerufen, um herausragendes soziales Engagement im Kinder- und Jugendbereich in Deutschland zu würdigen und auszuzeichnen. Das Kindernetzwerk hat bereits seit seiner Gründung mit mehr als 550 Projekten in der Region Braunschweig-Wolfsburg über 74.000 Kindern und Jugendlichen signifikant geholfen. Es engagiert sich hauptsächlich in den Bereichen Bildungs- und Begabtenförderung, Bekämpfung von Bewegungsarmut, gesunde Ernährung, Integration, Armutsbekämpfung und Gewaltprävention. Die Kinder und Jugendlichen profitieren von zahlreichen Projekten prominenter Paten und Stiftungen. Henry Maske, Felix Neureuther oder Franziska van Almsick beteiligen sich mit ihren Programmen genauso wie der Deutsche Kinderschutzbund oder die „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e. V.“. Durch die Zusammenführung von bundesweit tätigen Partnern und regionalen Organisationen ist ein einzigartiges Netzwerk für Kinder und Jugendliche im Großraum Braunschweig-Wolfsburg entstanden.

Robert Luebenoff, Buelent Ceylan und Juergen Brinkmann
Robert Luebenoff, Buelent Ceylan und Juergen Brinkmann (Vorstandsvorsitzender Volksbank BraWo) 2. LupoLeo Award unter dem Motto „Gestärkt aus der Krise“ initiiert des Kindernetzwerk United Kids Foundations im Staatstheater in Braunschweig am 19.11.2022 Foto: BrauerPhotos / G.Nitschke