Zum Hauptinhalt springen

„Belastbares Vertrauensverhältnis zum Kunden“

Erstellt von Fabien Tronnier / Ansgar Nolte | | Finance

Ansgar Nolte leitet seit Anfang Mai den neuen Bereich Treasury und Asset Management bei der Volksbank BRAWO. Er bringt mehr als 25 Jahre Kapitalmarkt-Erfahrung mit, davon mehr als zehn Jahre in Führungspositionen der Vermögensverwaltungen namhafter deutscher und europäischer Banken. BRAWO aktuell sprach mit ihm über sein Verständnis von einem vertrauensvollen Kundenverhältnis, seiner zukünftigen Aufgabengestaltung und langfristige Ziele.


Herr Nolte, seit dem 1. Mai 2024 leiten Sie jetzt die neue Stabstelle „Treasury und Assetmanagement“. Was bedeutet diese Position konkret und welche Aufgabenfelder beinhaltet sie?

"In dieser Funktion bin ich einerseits verantwortlich für das Depot A, also die Anlagen der bankeigenen Gelder am Kapitalmarkt. Weiterhin ist meine Aufgabe, die hauseigenen Vermögensverwaltungs- und Fondsmanagementkapazitäten weiter auf- und auszubauen und damit einhergehend auch die Kapitalmarktkompetenz der Volksbank BRAWO noch stärker bei unseren Kunden bekannt zu machen."

Wie helfen Ihnen Ihre bisherigen beruflichen Stationen – u. a. bei der Privatbank Berenberg und der Deutschen Bank – Ihre neue Tätigkeit anzugehen?

"Ich arbeite seit mehr als 25 Jahren mit sehr starkem Kapitalmarkt- und Kundenbezug. Die Kombination aus beidem hat mir immer am meisten Spaß gemacht. Diese Kombination war für mich deshalb auch in meiner neuen Rolle sehr wichtig. Insbesondere in Stressphasen ist eine enge Kundenbindung sehr wichtig und sie wird sogar noch gestärkt, wenn man sich in Phasen wie beispielsweise 2008/09 nicht ängstlich wegduckt. Nach einer so langen Zeit bei unterschiedlichen Häusern habe ich eine gewisse Stressresistenz aufbaut und das ist ja auch gut so, denn hektischer Aktionismus ist gerade in Stressphasen am Kapitalmarkt kein guter Ratgeber.

Bei meinen vorherigen Stationen habe ich auch die Stärken und Schwächen vieler unterschiedlicher Strukturen und Strategien im Asset Management kennengelernt und vielfach auch an organisatorischen Veränderungen maßgeblich mitgearbeitet. Dieses Wissen kann ich für meine neue Aufgabe sehr gut gebrauchen."

Wie stellen Sie sich die zukünftige Zusammenarbeit mit den Bereichen Vermögende Kunden und der Braunschweiger Privatbank vor?

"Ich möchte den Bereich Treasury und Asset Management gerne als Dienstleister für alle Vertriebsbereiche der Bank etablieren und ein zuverlässiger und leistungsstarker Partner an der Seite unserer Berater aber vor allem natürlich an der Seite unserer Kunden sein. Mit den beiden genannten Bereichen werden wir daher sicher sehr eng zusammenarbeiten. Dazu gehört beispielsweise, dass wir regelmäßig die Berater und unsere Kunden über unsere Kapitalmarktmeinung und unsere Anlageergebnisse informieren. Damit können wir dann hoffentlich im Laufe der Zeit mehr und mehr Kunden für unsere Dienstleistung begeistern und davon überzeugen, dass die Volksbank BRAWO der richtige Ansprechpartner für die Kapitalanlage ist." 

Welche Ziele haben Sie sich selbst kurz- und langfristig gesetzt?

"In den nächsten Monaten geht es erst einmal darum, den Bereich im Hinblick auf die zukünftigen Aufgaben aufzustellen, da der Bereich ja erst jüngst neu geschaffen wurde. Wir werden in diesem Zuge auch sukzessive mehr Aufgaben für das Depot A übernehmen und dabei natürlich immer wieder schauen, ob es noch weiteres Verbesserungspotenzial bei den bestehenden Prozessen gibt. Im Asset Management geht es zunächst mal darum, wie wir als Produktanbieter bei der Kapitalanlage noch wettbewerbsfähiger werden können. Wie wollen wir inhaltlich arbeiten und wofür wollen wir stehen? Welche Ressourcen brauchen wir dafür und wie nutzen wir diese effektiv? Wie werden wir und unsere Kapitalmarktmeinung für Kunden und Berater sichtbarer?

Das Ziel soll es natürlich langfristig sein, dass unsere Anlagestrategien eine wettbewerbsfähige Wertentwicklung aufweisen und wir mit unserem Angebot eine wachsende Anzahl Kunden begeistern können. Das wichtigste Ziel unserer Tätigkeit als Vermögensverwalter ist immer die Zufriedenheit unserer Kunden mit unserer Arbeit. Ich möchte, dass man im Kundenkreis gut über unsere Arbeit redet.

Geldanlage ist zu einem großen Teil ein emotionales Thema. Ich möchte daher viel Wert darauf legen, dass unsere Kunden verstehen, was wir tun und warum. Denn an den Kapitalmärkten wird nicht dauerhaft die Sonne scheinen und gerade in schwierigen Phasen braucht man ein belastbares Vertrauensverhältnis zum Kunden. Mit dem Vertrauen unserer Kunden wächst dann sicher auch über die Zeit unser Dienstleistungsangebot, so dass wir zukünftig noch mehr und auch weitere Kunden, wie beispielsweise Family Offices oder auch andere Vermögensverwalter, gewinnen können."

Eine der Kernaufgaben des Treasury Management ist die Sicherstellung der Liquidität des von Unternehmen. Wie sehen Sie die BRAWO GROUP in dieser Hinsicht perspektivisch aufgestellt?

"Die Liquiditätssteuerung ist bei jeder Bank ein zentrales Thema, das natürlich auch bei der Volksbank BRAWO eine hohe Bedeutung hat, zumal solche Themen ja auch vom Regulator eng überwacht und geprüft werden. Die Volksbank BRAWO ist in dieser Hinsicht sehr gut aufgestellt und das wird auch so bleiben, wenn ich die Verantwortung für dafür übernehme."


Das ist Ansgar Nolte

Ansgar Nolte, Jahrgang 1974, leitet seit Anfang Mai den neuen Bereich Treasury und Asset Management bei der Volksbank BRAWO. Er bringt mehr als 25 Jahre Kapitalmarkt-Erfahrung mit, davon mehr als 10 Jahre in Führungspositionen der Vermögensverwaltungen namhafter deutscher und europäischer Banken.

Vor dem Wechsel zur BRAWO leitete Nolte seit Anfang 2014 das Portfoliomanagement Multi Asset der Privatbank Berenberg in Frankfurt. Vorher war er mehr als 10 Jahre für die Deutsche Bank und die UBS Deutschland AG in Hamburg tätig, zuletzt als Senior Portfoliomanager. Seine berufliche Laufbahn begann der 49-Jährige 1994 mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der heutigen Volksbank Mitte eG. Herr Nolte ist Bankbetriebswirt (BA) und CFA Charterholder. Er ist verheiratet, hat drei Kinder und wohnt mit seiner Familie in Obernfeld bei Duderstadt.

Zurück
Ansgar Nolte, Leiter des Bereichs Treasury und Asset Management.